Eggersteig zum Ellmauer Tor

(2006 m) 15.08.2006
Eine beliebte und oft begangene, mittelschwere Bergtour im Wilden Kaiser. Nach unschwierigem Aufstieg über das Kübelkar (von Süden) oder durch die Steinerne Rinne (von Norden kommend) gelangt man in das berühmte Ellmauer Tor. Bereits hier kann man, bei schönem Wetter, den Alpinkletterern an der Karlsspitze oder der Fleischbank zusehen, wenn man gute Augen hat oder ein Fernglas mitführt.

Auf dem Eggersteig zum
Ellmauer Tor 

Eggersteig zum Ellmauer Tor

 

Ausgangspunkt: 
Ellmau - Wanderparkplatz an der Wochenbrunneralm

Zur Bildergalerie

 

Routenverlauf: 
ab Parkplatz Grieseneralm (856 m) - Russenleiten - Stripsenjochhaus (1557 m) - Eggersteig - Steinerne Rinne - Ellmauer Tor (2006 m) und zurück  

ca. 5 Std. 
Tourenbeschreibung:
Bei leicht unbeständigem Wetter starten wir an der Grieseneralm am Ende vom Kaiserbachtal. Zunächst folgen wir einem kurzen Pfad und queren den Kaisertalbach, bevor wir auf den breiten Fahrweg der Beschilderung in Richtung Stripsenjochhaus folgen. Unschwierig und mäßig steil geht es zunächst über eine Wiese, dann etwas steiler durch den Wald hinauf. Immer wieder hat man einen tollen Blick auf Teile der Steinernen Rinne und die senkrechten Wände der Fleischbank - einem beliebten Klettergebiet im Wilden Kaiser.

Am "Wildanger" geht dann der Pfad deutlich zu erkennen hinüber zum Einstieg in den Eggersteig, doch wir verspüren unheimliche Lust auf eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen. Also gehen wir noch etwa 15 Minuten weiter hinauf und gönnen uns eine kurze Pause auf dem Stripsenjochhaus.
Bevor wir uns der Faulheit hingeben, machen wir uns wieder auf und steigen die wenigen Höhenmeter wieder hinab an die Verzweigung, um dem Pfad hinüber zum Eggersteig zu folgen. Entlang eines schmalen Bandes geht es unterhalb der Fleischbank teilweise versichert hinüber in die steile Steinerne Rinne. Eine leichte Klettersteigeinlage, die aber dennoch bereits Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangt. In der Rinne geht es dann immer mit fantastischem Blick auf die steilen Kletterwände der Fleischbank steil bis auf 2006m hinauf zum Ellmauer Tor. An schönen Tagen kann man hier sehr viele Kletterer beobachten.

Den Weg hinauf zur Hinteren Goinger Halt nimmt nur Tobias in Angriff. Wir haben keine Lust, schauen lieber den Kletterern zu und genießen das immer schöner werdende Wetter. Nicht lange, denn es ist kaum eine ¾ Stunde vergangen, als Tobias auch schon wieder hier ist, und so machen wir uns wieder an den Abstieg.

Wieder durch die Steinerne Rinne und den Eggersteig zurück zum Ausgangspunkt an der Grieseneralm. Trotz des zu Beginn der Tour herrschenden nicht so schönen Wetters geht ein toller Bergtag zu Ende. Für jemanden, der mal in einen Klettersteig hineinschnuppern möchte, ist das vielleicht eine ideale Tour.

Charakter / Schwierigkeit:
- einfache bis mittelschwere Bergtour (leichter Klettersteig) 
-Trittsicherheit und Schwindelfreiheit stellenweise erforderlich 
- an einigen Stellen ausgesetzt und luftig
- steinschlaggefährdet (!!Helm!!)

Beste Jahreszeit:
ende Mai bis Ende September 

[zurück]

^