Via attrezzata Monta Albano

(550 m) 25.04.11
Mit zu den bekanntesten Sportklettersteigen in den Gardaseebergen zählt der hinauf auf den Monte Albano. Von Mori aus in wenigen Minuten gut zu erreichen stellt er ein lohnendes Ziel für den sehr geübten Klettersteiggeher dar. Armkraft und absolute Schwindelfreiheit sind ein Muss für diese Tour, sonst wird sie zur Tortour! Auch bieten die teils sehr glatten, abgegriffenen Griffe und Tritte nur wenig Halt.

Monte Albano - Via attrezzata Monta Albano
Via attrezzata Monta Albano

 

Ausgangspunkt:
Mori nahe Rovereto, Etschtal
Parkplatz in der Ortsmitte (ca. 200 m)

Zur Bildergalerie

 

Routenverlauf:
Parkplatz - Marktplatz - Wallfahrtskirche Madonna di Monte Albano - Klettersteig - Sentiero di rientro - Wallfahrtskirche - Parkplatz

ca. 4½ Std.
Tourenbeschreibung:
Bereits vom Ortskern in Mori sieht man die riesige Uhr an der Wallfahrtskirche Madonna di Monte Albano. Durch die Altstadt von Mori geht es in etwa 20 Minuten zu dieser hinauf. Vorbei an der Kirche erreichen wir nach weiteren 10 Minuten den Einstieg des sehr beliebten Klettersteigs. Durch die gute Beschilderung sind Kirche und Klettersteig nicht zu verfehlen.
Gleich zu Beginn geht es mächtig schwer hinauf. (Wer hier Probleme hat, für den sollte hier dann auch Schluss sein.) Weiter geht es durch einen Riss auf ein kleines Podest. Hier ist auch gleich die einzige Möglichkeit, den Steig über einen Notausstieg ("Rientro d'emergenza") vorzeitig zu beenden.
Senkrecht geht es nun über den gut gesicherten, aber sehr speckigen "Weg" weiter hinauf. Nach rechts weiter über eine erste luftige Passage ("Eulenquerung" - "Traversata del Gufo") zum ersten Kamin. Diesen nun steil hinauf und nach links weiter zur spektakulären Querung "Traversata degli Angeli". Dann kurz hinauf und über einen kleinen Steig weiter über die bewachsene Terrasse zum Wandbuch. Zum Abschluss folgt nochmals eine anstrengende, fast 60 Meter hohe, schwierige Passage, dann ist es geschafft, und wir haben uns die Brotzeit redlich verdient.
Für den Rückweg nehmen wir den "Sentiero di rientro", der uns auf einem kleinen Steig in etwa einer halben Stunde zurück zur Kirche bringt. Von hier geht es dann auf dem Aufstiegsweg zurück nach Mori. Alternativ bietet sich der gesicherte Steig "Sentiero attrezzato" (Klettersteigausrüstung notwendig - etwa 1 Std.!) für den Abstieg nach Mori an.
Eine tolle und anstrengende Klettersteigtour geht zu Ende. Es ist sehr hilfreich, wenn eine ordentliche Portion Armkraft und ein wenig Klettergeschick, Trittsicherheit und absolute Schwindelfreiheit vorhanden sind. Denn nur damit macht dieser Klettersteig wirklich Spaß!

Blick auf die mächtige Klettersteigwand des Monta Albano
Klettersteig in Mori

Charakter / Schwierigkeit:  
- gut gesicherter, sehr schwerer Klettersteig (Sportklettersteig)
- absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
- sehr luftig und oft ausgesetzt
- sehr speckige Griffe und Tritte

Ausrüstung
- komplette Klettersteig-Ausrüstung
- ausreichend Proviant und Getränke

Beste Jahreszeit:
April bis Ende Oktober

[zurück]

^