Tour drucken Seite drucken.

Monte Brione

(1622m/1838 m) 10.04.29/01.05.13
Eine leichte Wanderung führt uns auf dem "Friedensweg" (Sentiero della Pace), vorbei an alten Stellungssystemen aus dem ersten Weltkrieg, bis an die Funkstation auf 376 m auf den Monte Brione. Dieser Hügel liegt im Sarcatal, genau zwischen Torbole und Riva. Eine kleine Runde, die genau richtig ist für eine kleine Nachmittagstour.

Im Abstieg geht es durch einen Olivenhain
Abstig vom Monte Brione

 

Ausgangspunkt: 
Parkplatz am Jachthafen, Ortseingang Riva
(von Torbole kommend gleich nach dem Tunnel)

Zur Bildergalerie

 

Routenverlauf:
Riva - Fort Garda - Batteria di Mezzo - Funkturm - Fort Garda - Riva

2½ Std.
Tourenbeschreibung:

Vom Parkplatz am Jachthafen in Riva starten wir in Richtung Tunnel und gehen gleich neben der Straße über eine kleine Treppe an einem alten Fort vorbei bis wir direkt auf den "Friedensweg" gelangen. An der großen Infotafel geht es rechts weiter, und wir folgen dem Weg fast immer an der Hangkante entlang bis hinauf zum Fort Granada. Auf dem Weg dorthin hat man immer wieder schöne Ausblicke auf den Gardasee und den Monte Baldo, wenn es nicht zu diesig ist.
Schon bald erreichen wir die Bunkeranlagen des Fort Garda. Nun weiter bergan bis wir in wenigen Minuten die Batteria di Mezzo (eine mächtige Geschützstellung) erreichen. Ab hier sind es nur noch ein paar Meter auf schmalem Pfad bis zum Funkturm. Hier endet der Weg. Möchte man weiter zum Fort S. Alessandro ziehen muss man wieder zurück zur Batteria und dann dem Weg hinab auf den kleinen Fahrweg folgen.
Nach der "anstrengenden" Tour lassen wir es uns auf dem Bunker der Batteria di Mezzo bei herrlich warmer Frühjahrssonne und einer kleinen Brotzeit gut gehen. Später dann entscheiden wir uns doch für den Weg vorbei an der Funkstation. Dabei geht es zunächst auf alten schmalen und nicht wirklich stark begangenen Pfaden am Grat entlang hinüber in Richtung Fort S. Alessandro. Doch irgendwie ist das nicht wirklich ein Weg. So folgen wir einer ausgetretenen Spur steil hinab auf den kleinen Fahrweg. Nach rechts kommt man dann bald an das Fort, doch wir entscheiden uns für den Weg nach links, der uns durch Olivenhaine zurück zum Fort Garda bringt. Von da geht es dann auf dem Aufstiegsweg zurück nach Riva.
Wie bereits erwähnt, ist dies keine große Wanderung, eher eine schöne Nachmittagstour.

Der Monte Brione
Blick über Riva auf den Monte Brione


Charakter / Schwierigkeit: 
- keine

Ausrüstung:
normale Bergwanderausrüstung

[zurück]

^