Notkarspitze (1889 m) 02.11.2008
 

 

Gut 1000 Hm über Ettal liegt die Notkarspitze. Dennoch lässt sie sich unschwer über mäßig steile Wege und Steige erreichen. Vorbei am Ochsensitz und der Ziegelspitze geht es über einen aussichtsreichen Kamm hinüber auf den Gipfel. Hier erwartet uns ein herrlichen Rundblick und für den Weiterweg 3 Abstiegsvarianten.

 

Die Notkarspitze
Notkarspitze

 

Ausgangspunkt: 
Ettal, Parkplatz am Kloster (ca. 880 m)

Bildergalerie   20 Bilder in extra Fenster  

 

Routenverlauf: 
Parkplatz - Ettaler Sattel - Schwaigersteig - Ochsensitz - Ziegelspitze - Notkarspitze - Kuhalm - Kuhalmbachtal - Ettaler Mühle - Parkplatz

ca. 8 ½ Std. 
Tourenbeschreibung:
Bei ungemütlichen 5° starten wir mit den ersten Sonnenstrahlen, die über das Estergebirge ins das Ettal strahlen, in Richtung Süden. Zunächst queren wir die Wiese hinüber zum Fahrweg. Dort halten wir uns links und gehen in Richtung Ettaler Sattel. Die Beschilderung weist uns den Weg eindeutig hinauf zur Notkarspitze. Direkt nach einer scharfen Rechtskurve verlassen wir den Fahrweg und folgen dem Schwaigersteig. Diesem Pfad folgen wir dann über den breiten Rücken vorbei am Ochsensitz in Richtung Ziegelspitze. Durch Latschen geht es in steilen Kehren hinauf an das Gipfelkreuz. Von hier hat man einen tollen Blick auf Ettal und das Kloster. Auch erkennt man von hier endlich das Tagesziel. Es liegt es doch noch eine knappe Stunde entfernt, gut 1000m Luftlinie und gute 200 Hm. Auf der Südseite, zwischen den Latschen vor dem Wind geschützt, legen wir eine kurze Pause ein.
Weiter geht es dann über den Grat hinüber zum Gipfelkreuz der Notkarspitze. Etwas abseits des (doch recht belagerten) Kreuzes gibt es nun die richtige Brotzeit, während der wir mit herrlicher Aussicht bei spätsommerlichen Temperaturen für die Anstiegsmühen belohnt werden.
Für den Abstieg stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung. Am schnellsten und steilsten geht es über den Nordgrat hinunter zur Ettaler Mühle. Zwei weitere - und längere - Abstiege führen zunächst nach Süden in den Sattel vor dem Brünstelskopf. Hier entweder nach links durch das Geißenbachtal und über den Ettaler Sattel zurück zum Ausgangspunkt oder über die längste Variante nach rechts über weites Almgelände vorbei an der Kuhalm durch das Kuhalmbachtal hinab ins Graswangtal und den laaangen Hatscher zurück nach Ettal. Wir haben den dritten und längsten Weg gewählt. Wegen des langweiligen Hatschers zum Schluss der Tour würden wir uns beim nächsten Mal allerdings für eine der beiden anderen Varianten entscheiden.
Dennoch geht nach rund 8 1/2 Stunden eine schöne Bergtour zu Ende, die wir über einen anderen Abstieg sicherlich nochmals angehen werden.


Blick vom Gipfel der Notkarspitze
Notkarspitze


zum Höhenprofil

Charakter / Schwierigkeit: 
- mittelschwere Bergwanderung
- Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
- gute Kondition, lange Tagestour

Ausrüstung 
- normale Bergwanderausrüstung

Beste Jahreszeit:
Ende Juni bis Ende September 

[zurück]

© Copyright 2002 - - kraxl.de - Alle Rechte vorbehalten