Sentiero attrezzato Rio Sallagoni

(ca. 350 m) 24.05.10 / 06.06.14
Ein gut gesicherter, spannender und schwerer Klettersteig führt durch die Schlucht des Rio Sallagoni hinauf zum Castel Drena. Für kleine Leute ist der Steig noch schwieriger, da es außer dem Stahlseil und den weit auseinander liegenden Trittbügeln kaum natürliche Griffe gibt. Durch die vielen Begehungen sind die Tritte in diesem beliebten Steig meist auch sehr glatt und bieten einen deutlich reduzierten Halt. Auch sollte man eine ordentliche Portion Armkraft für diesen Klettersteig mitbringen. Für Kinder ist dieser wildromantische Klettersteig nicht zu empfehlen. Castel Drena - Klamm des Rio Sallagoni
Castel Drena - Klamm des Rio Sallagoni
 
Ausgangspunkt:
Dro (ca. 120 m) im Sarcatal
Oberer Parkplatz an der Straße nach Drena
(nach der ersten scharfen Linkskehre der Straße auf der rechten Seite)
Zur Bildergalerie

 

Routenverlauf:
Parkplatz - Olivenhain - Schluchteingang des Rio Sallagoni - Castel Drena - Abstieg zum Parkplatz

ca. 2 Std.
Tourenbeschreibung:
Vom Parkplatz aus gehen wir durch die "Rastanlage" auf den Schotterweg, der uns nach rechts (südl.) durch einen Olivenhain in etwa 15 Minuten leicht bergab zum Einstieg des Klettersteigs führt. Erst kurz vor dem Einstieg entdecken wir ein Hinweisschild. Direkt zu Beginn der Klamm des Rio Sallagoni geht es dann auch gleich richtig los. Über die ersten Trittbügel an einer leicht überhängenden Wand geht es links die ersten Meter hinein in die Schlucht. Steil geht es gut versichert an der Wand entlang, dann über einen mächtigen Klemmblock und links an einem Wasserfall hinauf. Am Schluss dieser Steilstufe fehlen die sonst ausreichend gesetzten Bügel und man muss schauen, dass man auf dem glatten Fels Halt findet. Bei Nässe wohl nicht wirklich möglich! Diese erste Schlüsselstelle erfordert die volle Armkraft! Danach wird es wieder einfacher, aber nicht langweilig. Es folgt ein weiterer schwieriger Aufschwung, an dessen Ende Trittbügel senkrecht aufwärts aus der Schlucht führen (Notausstieg). Wir queren an der wieder leicht überhängenden Wand weiter in die Schlucht hinein. Es folgt eine weitere sehr schwierige etwa 30-40° überhängende Stelle, die mit wenigen, aber ausreichenden, Trittbügeln und dem dicken Stahlseil gesichert ist (für kleine Leute sehr schwer). Nun geht es in einem Spreizschritt auf die andere Seite der Wand. Etwa 5 Meter unter uns gurgelt der Rio Sallagoni durch die Klamm.
Weiter geht es nun in gewohnter Weise, aber deutlich einfacher hinaus aus der engen Klamm. Es geht weiter durch einen flachen Abschnitt der Schlucht, der teilweise versichert ist. Wer mag, geht links hinauf und quert den Rio Sallagoni mit einer Dreiseilbrücke, sonst bleibt man auf der rechten Seite. Nach der Seilbrücke weiter hinauf, durch eine mächtige Spalte Spalte hindurch, und dann steht man plötzlich in einer kleinen, urwaldähnlich anmutenden Schlucht. Von hier geht es über eine Steilstufe rechts vom Wasserfall hinauf an ein kleines Brücklein. Über die Brücke geht es weiter zum Castel Dreno.
Vom Castel führt ein Pfad hinab in Richtung Straße. Dem Pfad folgen wir, queren die Straße, halten uns dann rechts und gehen auf einem Karrenweg zunächst gemächlich bergab, bis wir erneut die Straße kreuzen. Nun wenige Meter an der Straße bergan, bis nach rechts ein kurzes Straßenstück abzweigt. An der zugewachsenen Schranke nach rechts, an einer kleinen Mauer entlang geht es über den Pfand teilweise steil hinab und zurück zum Weg durch den Olivenhain. Auf diesem Weg nun wieder zurück zum Ausgangspunkt der Tour.
Eine spannende, nicht ganz alltägliche Klettersteigtour geht zu Ende. Da der Steig sehr beliebt ist, sind oft auch sehr viele Menschen auf einmal auf dem Steig unterwegs. Dies führt dann unweigerlich zu erheblichen Wartezeiten und dadurch zu einer zusätzliche Beanspruchung der Armmuskulatur! Dennoch eine schöne und äußerst kurzweilige Klettersteigtour.

Sentiero Rio Sallagoni
Senteria Rio Sallagonie

Charakter / Schwierigkeit:  
- gut gesicherter, schwerer Klettersteig  
- es geht sehr ausgesetzt über Trittbügel durch die Schlucht

Ausrüstung
- komplette Klettersteig-Ausrüstung
- ggf. Wanderstöcke für den Abstieg

Beste Jahreszeit:
April bis Ende Oktober

[zurück]

^