Aiplspitz

(1759 m) 28.12.11 / 10.03.12 / Jan. 14
"Allein unter Skitouristen" kann man diese Tour, wie auch die zum Nachbarberg, dem Jägerkamp, nennen. Vom Spitzingsee geht es steil bergan, von wo man bei schönem Wetter immer wieder die tolle Aussicht genießen kann. Ein paar gemütliche Hütten für die Einkehr unterwegs hat's auch. Wer zeitig unterwegs ist kommt auch den normalen Skifahrern nicht in die Quere. Die Aiplspitz
Die Aiplspitz vom Tanzeck aus gesehen
 
Ausgangspunkt: 
Parkplatz an der Talstation Taubensteinbahn
(in 2011/12 nicht Gebührenpflichtig)
Zur Bildergalerie

 

Routenverlauf: 
Parkplatz - Schönfeldhütte - Rauhkopfhütte - Schnittlauchmoosalm - Tanzeck - Aiplspitz - auf dem Aufstiegsweg zurück

ca. 5 ½ Std.
Tourenbeschreibung

Start ist am Parkplatz der Taubensteinbahn. Gegen zwanzig vor neun sind bereits etliche Skitourengeher unterwegs, sodass der Aufstiegsweg auf gar keinen Fall zu verfehlen ist. Den Parkplatz verlassen wir in Richtung Osten und gehen erst rechts an der Skipiste entlang. Nach etwa 200 m queren wir die Skipiste und folgen dem Wegweiser (Schild Skibergsteiger) links hinein in den Wald. Nun geht es durch einen Waldstreifen kurz steil bergan und hinaus auf die Trasse der Gondelbahn. Dieser folgen wir nun mäßig steil hinauf, bis wir wieder auf die breite Skiabfahrt gelangen.
Nun halten wir uns ein wenig links und queren die freie Fläche schräg hinauf. Dabei bleiben die Tannen immer rechts von uns. Der erste Anstieg ist gemacht, sobald es wieder flacher wird. Nun nicht zu weit aufsteigen und stur den Spuren der Skitouristen folgen. Man läuft sonst deutlich oberhalb der Schönfeldhütte an dieser vorbei. Wenn die Fahne vor der Hütte sichtbar wird, geht es dann auch schon wieder kurz hinab. Mit etwa 100 m Abstand ziehen wir an der Rauhkopfhütte vorbei und an der rechten Seite der Rauhkopfabfahrt den Hang hinauf. In der Scharte zwischen Rauhkopf und Tanzeck angekommen halten wir uns dann links und queren den langen Hang. Es geht nur mäßig steil aufwärts, sodass wir zügig vorankommen.
An der Schnittlauchmoosalm geht es rechts vorbei und weiter hinauf zum Tanzeck. Das Tanzeck ist ein kleiner, der Aiplspitz vorgelagerter Gipfel, an dessen kleinem Gipfelkreuz viele bunte Fähnchen angebracht sind. Etwas unterhalb gönnen wir uns bei herrlichem Sonnenschein unsere Brotzeit, bevor wir uns auf den Weiterweg zur Aiplspitz machen.

Der Weiterweg ist bei zu viel Schnee und unsicheren Verhältnissen nicht oder nur mit größtmöglicher Vorsicht zu machen. Die Felsen der Aiplspitz umgehen wir dabei nördlich, auf einem schmalem Pfad, der teilweise recht ausgesetzt ist und folgen dann dem Südwestgrat (AV-Schild: Trittsicherheit und alpine Erfahrung). Über das erste Gratköpfel geht es recht luftig drüber (Seil-Versicherung), danach deutlich leichter und immer auf dem Grat gehend dem Gipfel entgegen.

Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg. An der Rauhkopfhütte gönnen wir uns ein Haferl Kaffee mit 'nem leckeren Topfenstrudel und genießen noch ein wenig die warme Sonne, bevor wir die letzten Höhenmeter und den Abstieg angehen.

Am Tanzeck ein Blick nach Westen
Aiplspitze

Charakter / Schwierigkeit: 
 - einfache Schneeschuhwanderung
- einige Stellen steil
- Trittsicherheit für den Gipfel
- Gipfel sollte nur bei sicheren Verhältnissen und nicht zu viel Schnee angegangen werden

Ausrüstung:
- komplette Lawinenausrüstung
- Teleskopstöcke

[zurück]

^