Die Bergtourenseite für
Wanderungen, Bergtouren, Schneeschuhtouren, Klettersteigtouren, Hochtouren

Tourenberichte und Bilder zu unseren Bergtouren

 
Tour drucken Seite drucken.

Schildenstein

(1613 m) 17.03.2006 Schneeschuhtour

Eine für Schneeschuhgänger unschwierige und dennoch lohnende Tour, die auch von Skitouristen gerne gegangen wird. Die Schneeschuhtour bietet eine tolle Aussicht und ist bis auf den Schlussanstieg zum Gipfel fast völlig lawinensicher.

Blick auf Schildenstein, Blauberge und Guffert
Blick auf Schildenstein, Blauberge und Unnütz

Ausgangspunkt:
Kreuth
Parkplatz bei der Naturrodelbahn / Kreuth-Klamm
(ca. 840 m)

Routenverlauf
Parkplatz - Rodelbahn - Königsalm - Graseck - Schanz (oberhalb der Graseckwand)- Schildenstein - zurück auf dem Aufstiegsweg

ca. 5 Std.
Tourenbeschreibung
Vom Parkplatz an folgen wir dem Weg über die Weißach und gehen dann nach rechts weiter hinüber zur Rodelbahn. Dieser folgen wir hinauf, bis der Weg flacher wird. Weiter geht es über den Almboden in südlicher Richtung. Von der Almfläche geht es leicht abfallend hinab zur Königsalm (ca. 1115 m). Hier rasten wir kurz bei Keksen und Tee, bevor wir über den Klammbach und den Rücken des Grasecks weiter in östl. Richtung aufsteigen. Am Ende des breiten Rückens führt uns der Weg in südl. Richtung, durch einen z. T. dichten Wald. Dieses Stück ist recht steil, sodass uns hier -nicht nur durch die Sonne- mächtig warm wird. Am Ende des Waldes gehen wir auf dem breiten Kamm (Schanz) weiter nach Süden, immer mit Blick auf den links vor uns liegenden Schildenstein.
Im Sattel zwischen Planeck im Westen und Schildenstein im Osten hat man bereits einen tollen Ausblick auf die Blauberge, Guffert und den Unnütz. Der Schildensteingipfel ist heute total überlaufen, und so beschließen wir, unsere Brotzeit hier im Sattel auszupacken. Wir bauen uns kurzerhand ein paar Bänke in den Schnee, genießen die Stille, die herrliche Aussicht und die wärmende Märzsonne.
Nach knapp 1½ Stunden und bevor wir in der warmen Sonne einschlafen, brechen wir zum Abstieg auf. Dieser erfolgt auf dem selben Weg wie der Aufstieg. Gegen 16:15 Uhr sind wir wieder am Parkplatz und eine herrliche und für diesen Winter letzte Schneeschuhtour ist nach insg. knapp 7 Stunden zu Ende.

zum Höhenprofil

Gesamtgehzeit:
- ca. 7:00 Std. (Aufstieg ca. 2,5 Std.)

Charakter / Schwierigkeit:
- einfache Schneeschuhwanderung
- schlußanstieg zum Gipfel lawienengefährdet

Ausrüstung:
- Schneeschuhe
- Teleskopstöcke