Leonhardstein

(1449 m) 06.07.2014
Eine meist einfache aber teils anspruchsvolle Wanderung führt uns durch die Nordflanke auf einen kleinen Aussichtsberg oberhalb von Kreuth. Der schrofige und rutschigen Pfad erfordert Trittsicherheit und der Schlußanstieg am Gipfelaufbau bietet ein kurzes felsiges Steilstück. An einfacher Kraxelei sollte man Spaß haben, wenn man diese kurze Tour angehen will.
Für eine Halbtagestour bestens geeignet.

Der Leonhardstein
Leonhardstein

 

Ausgangspunkt: 
Wanderparkplatz in Kreuth
(ca. 780 m)

Bildergalerie

 

Routenverlauf: 
Parkplatz - Spitzergraben - Leonhardstein - Spitzergraben - Parkplatz

ca. 3 ½ Std.
Tourenbeschreibung

Vom Parkplatz beim Schwimmbad an den letzten Häusern vorbei und auf gutem Weg durch die Wiede in den Wald hinein. Über eine kleine Brücke queren wir den Duslauer Graben und wandern direkt danach rechts den Weg weiter hinauf. Bald kommen wir auf eine Lichtung und queren hier die breite Waldstraße. Weiter wandern wir über einen Pfad, der später breiter wird und halten uns auf ca. 1190 m links (Schild) und steigen nun in einigen Kehren und mit eine wenig Kraxelei hinauf auf den Gipfel des Leonhardsteins.
Der leicht zu erreichende Gipfel ist gut besucht, hat für uns aber noch genügend Platz und so können wir unsere mit heraufgeschleppte Brotzeit bei herrlichem Wetter und toller Aussicht genießen.
Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg. Insgesamt ist diese Tour recht einfach, stellt nur im Gipfelanstieg Anforderungen an die Trittsicherheit. Eine wenig Schwindelfreiheit kann für den Gipfelgenuß nicht schaden.

 
Aussicht vom Leonhardstein
nach Westen.
Geigelstein

Charakter / Schwierigkeit: 
 - einfache Wanderung
- für den Gipfel Trittsicherheit

Ausrüstung:
- Wanderaussrüstung
- ggf. Teleskopstöcke

[zurück]

^