Roßstein, Buchstein und die Tegernseer Hütte

(1698m / 1701m / 1650m) 01.04.02 / 05.06.03 / 15.04.04 / 20.05.12 / 06.05.13 / 06.10.15
Einfache, aber immer wieder schöne Bergtour zur traumhaft gelegenen Tegernseer Hütte. Eine Tour, die auch für Kinder den richtigen Spaß bringt.

Buchstein und die Tegernseer Hütte Tegernseer Hütte

 

Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz bei Bayerwald an der B307 von Kreuth nach Achenkirch(ca. 850 m, 3,00 €/Tag

Zur Bildergalerie

 

ca. 6 Std.
Tourenbeschreibung:
Vom Parkplatz aus führt ein Bergpfad in engen Kehren über das Niederleger und Hochleger der Sonnenbergalm hinauf. Von hier hat man dann verschiedene Möglichkeiten (leicht - schwer), zur Tegernseer Hütte (1650m) zu gelangen.  Wer möchte, kann den kleinen Steig gehen. Der Fels hier ist bereits durch viele Wanderer abgeschliffen und bei Nässe mit Vorsicht zu begehen. Dieser Steig ist gut durch Drahtseile gesichert, erfordert aber dennoch Trittsicherheit. Die einfachere Variante führt um den Roßstein herum über den "Altweibersteig" hinauf zur Hütte. Die Gipfel von Roßstein und Buchstein liegen zu beiden Seiten der Hütte. Der Roßstein ist einfach zugänglich, wohingegen der Buchstein Trittsicherheit und ein gewisses Maß an Kletterfertigkeit verlangt. Von der Tegernseer Hütte führt der schmale Bergpfad (hinter der Hütte) dann hinunter zur Buchsteinhütte. (Hier halten sich recht lange Altschneefelder. Im Frühjahr können Gamaschen deshalb recht gute Dienste erweisen). Von dort geht man über den Forstweg zurück an die Straße.  Der Rückweg entlang der Straße ist nicht schön, weshalb es sich anbietet, diese zu überqueren und entlang des Baches dem Radweg bis zur Brücke kurz vor Bayerwald zu folgen. 

2. Möglichkeit:

Aufstieg wie oben. Der Abstieg von der Tegernseer Hütte erfolgt jedoch zunächst über den "Altweibersteig" hinüber zur Roßsteinalm, dann weiter Richtung Röhrelmoosalm. Von hier an folgen wir dem Weg entlang des Schliffbachs zurück zum Parkplatz.

3. Möglichkeit - die schnelle Variante:
Aufstieg wie oben und Abstieg ebenfalls über den Aufstiegsweg. Das wäre die kürzeste Variante.

Diese Tour ist durchaus auch mit "Berganfängern" zu gehen, die über eine vernünftige Kondition für 5-6 Stunden Fußmarsch verfügen. Schwindelfreiheit ist für den Anstieg über den Steig erforderlich, an der Hütte auch für die Sitzplätze direkt am Abgrund ;-)

Blick vom Roßstein auf die Tegerseeer Hütte und den Buchstein
Buchstein

zum Höhenprofil zur 2015er Tour

Charakter / Schwierigkeit:   
- einfacher Bergsteig  
- Orientierung ist problemlos
- Anstieg Buchstein: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich (Stellen II und sehr speckig)

Ausrüstung
normale Wanderausrüstung

Beste Jahreszeit:
Ende Mai bis Ende Oktober

[zurück]

 

^