Hohe Asten

(1106 m) 19.12.10 / 20.01.13
Auf der Winterwanderung von Flintsbach zum höchstgelegenen ganzjährig bewirtschafteten Bergbauernhof geht es teilweise steil bergan. Nach den Anstrengungen des Aufstiegs kann man sich in dem gemütlichen Gasthof lecker belohnen. Für den Abstieg kann man dann prima seinen Schlitten nehmen und eine rasante Abfahrt genießen. Aufstieg zu den Astenhöfen
Hohe Asten
 

Ausgangspunkt: 
Flintsbach am Inn
Wanderparkplatz bei der Ruine Falkenstein (ca. 480 m)

Zur Bildergalerie

 

Routenverlauf: 
Parkplatz - Ruine Falkenstein - Bauer am Berg - Winterstube - Astenhöfe - zurück zum Parkplatz

ca. 3 ½ Std.
Tourenbeschreibung

Vom Parkplatz führt uns ein Fahrweg zunächst vorbei an der Ruine Falkenstein. Anfangs geht es steil durch den Bergwald hinauf in Richtung Petersberg. Wir folgen der Straße und kommen bald in ein flaches Hochtal. An dessen Ende taucht der Weg wieder in den Wald ein und führt uns steil bergauf. Beim Verlassen des Waldes haben wir bereits unser Ziel, die Astenhöfe und die davor liegenden verschneiten Almwiesen, vor uns. Wir folgen dem inzwischen wieder flacheren Weg und erreichen nach weiteren 20 Minuten die Bergbauernhöfe Hohe Asten. Leider hat der Gasthof in diesem Jahr in der Woche vor Weihnachten geschlossen, sodass uns für unsere Brotzeit "nur" die sonnigen Bänke an der warmen Hauswand bleiben.Von hier hat man eine herrliche Aussicht über das Inntal und hinein in die Chiemgauer Alpen und das Kaisergebirge.
Da es an einem so schönen Tag natürlich sehr viele Wanderer hierher lockt, machen wir uns schon bald wieder an den Abstieg, für den wir unsere Schlitten mit heraufgezogen haben. So geht es rasant über den Aufstiegsweg hinunter. Achten muss man auf die vielen aufsteigenden Wanderer. Sollte es vereist sein, wird die Bahn sehr schnell und dann für Anfänger stellenweise sehr schwierig.
Nach kaum 20 Minuten sind wir wieder im Tal und zurück am Parkplatz. Eine schöne Halbtagestour geht zu Ende.

Blick auf die Astenhöfe.
Hohe Asten

Charakter / Schwierigkeit: 
 - einfache bis mittelschwere Winterwanderung
- mittelschwere bis schwere Schlittenabfahrt

Ausrüstung:
- Teleskopstöcke
-ggf. Grödeln
-Schlitten für die Abfahrt

[zurück]

^